Mit Muskelkater trainieren – Darf ich das?

Mit Muskelkater trainieren – Darf ich das?

Wenn du mit Muskelkater trainieren willst dann wirst du sicherlich nach wenigen Minuten merken, dass du nicht viel Ausdauer hast und kaum welche Hantel heben oder dich mit anderen Fitnessgeräten intensiv beschäftigen kannst. Vor allem kann man sich auch schwere Verletzungen zu ziehen, wenn man mit Muskelkater trainiert und trotzdem das maximum erreichen möchte.

Was ist Muskelkater?

Muskelkater ist der Begriff wenn man einen Tag sehr viel Sport geleistet hat und die Muskelfassern dadurch gerissen sind. Wir fühlen bei einem Muskelkater ein Ziehen in den Muskeln und es kann auch passieren, dass jede Bewegung schmerzt. Die Schmerzen kommen dann, wenn man deutlich mehr trainiert hat bzw. die Muskeln deutlich stärker strapaziert hat als zuvor. Muskelkater ist eigentlich etwas gutes, den dadurch weiß man sofort das sich die Trainingseinheit vom Vortag gelohnt hat.

 

Was kann passieren wenn wir mit Muskelkater trainieren?

  • Muskel kann reißen
  • Keine positive Entwicklung der Muskeln

Wenn Sie mit Muskelkater aufstehen und am gleichen Tag trainieren möchten, dann können Sie dies natürlich tun. Am besten ist es jedoch wenn Sie die Muskelbereiche mit dem Muskelkater schonen und 1 bis 2 Tage dehnen und mit leichten Übungen trainieren. Das schont nicht nur die Muskeln sondern kann sich auch positiv auf den Muskelaufbau auswirken.

Auch die richtige Ernährung sollte beachten werden, bei Muskelkater eignet sich vor allem genügend Eiweiß um die Muskeln schneller zu heilen und den Muskelaufbau zu verstärken. Auch eine Massage kann sich positiv auf den Muskelkater auswirken, dadurch werden die Muskelfasern stimuliert und die Schmerzen können gelindert werden.

Leave a reply

Your email address will not be published.